PrintHeader

Ossi

Herbst an der Steyr

Sie springen wie verrückt

Ossi, 04.10.07

Void
4,6
123456
Bericht bewerten




Ringe an der Wasseroberfläche über und über deuten auf ein leichtes Unterfangen hin, hier schnell zu einem Erfolg zu kommen. Doch selbst die gefräßigsten der Forellen sind nicht mit jeder Imitation einer Fliege zu überlisten



Nach einem zähen Frühjahr und Sommer, mit sehr viel Wasser und schlechtem Wetter, entschädigt der Herbst jedes für das lange Warten auf ein schönes Trockenfliegenfischen an einem der schönsten Flüsse dazu.
Das Revier selbst gehört zum Fürstentum Schaumburg-Lippe und nur 10 Fliegenfischer dürfen diesen Abschnitt pro Jahr in Angriff nehmen. Es erstreckt sich von der Brücke unterhalb der Staumauer in Klaus bis zur Brücke in Frauenstein.
Die Hauptart ist die Bachforelle, die auch, nach dem Einfall der Kormorane vor ein paar Jahren, immer wieder besetzt werden muss. Leider kommen die gefräßigen Vögel nun jedes Jahr. Weiters fängt man schöne Exemplare der Äsche und immer wieder Regenbogenforellen, die ausgezeichnete Kämpfer sind, vor allem bei einem 0,08 oder 0,1 mm Vorfach. Für dieses Gewässer reicht eine Rute der Klasse 4 bis 6, ich selbst nehme ein Klasse 5 von Loop.  Fängigstes Maß ist ca. 40cm jedoch werden immer wieder vereinzelt Regenbogen bis 1,5 kg gefangen. Die größte Äsche letztes Jahr hatte 49cm.
Es ist wahrlich kein billiges Hobby, jedoch kann man nirgends so entspannen wie bei ein paar Stunden am Wasser.


Petri OSSI



--

ALLE INSERATE ArrowRgt

Active Fishing

Wien

active fishing,


Welshoelzer vom Profi

8 Euro

Nándor Mecsek,