www.rotauge.at - Berichte - Tips vom Karpfenprofi
PrintHeader

Carp

Tips vom Karpfenprofi

Marko lässt sich in die Karten schauen

Concept for you, 25.12.09

Void
5,0
123456
Bericht bewerten




Unser Freund Marko fischt schon seit längerer Zeit die Produkte von "Concept for you". Wir schätzen ihn nicht nur als Kunde, sondern als Angler, der sich mit der Thematik "Köder" intensiv auseinander setzt. Offensichtlich mit Erfolg, sonst würde er uns nicht schon so lange Zeit die Treue halten und so viele schöne Karpfen auf seine Matte legen. Mit diesem Bericht lässt er uns und unsere Leser erstmals in seine Karten blicken, worauf er Wert legt.

Endlich hatte ich mal wieder etwas Zeit, auf die Jagd zu gehen. Tackle ins Auto und ab über die Pack Richtung Kärnten - yea!!!!

Als endlich alles aufgebaut und ich völlig durchnässt durch den Regen auf der Suche nach den geeigneten Spots war, sah ich endlich die ersten kleinen Karpfen. Ich fand zwei Plätze in ca. 2m und 1.5m Tiefe. Beide Plätze mit sehr hartem steinigen Boden, wo ich erstmal mit einem Partikelmix, bestehend aus Mais, Tigernüssen, Roggen und Weizen anfütterte.

 

 

Natürlich fütterte ich auch Kugeln an, selbstgerollt in verschiedenen Größen, um den Futterplatz attraktiver zu gestalten. Wie viel kann nicht sagen, ich füttere ganz nach Gefühl ...
In 2m Tiefe legte ich eine Kombination aus, ich nenne sie MC-RED und BLF-Gammarus. Als Hakenköder verwende ich gerne zwei 24mm Kugeln oder 18 und 24mm, wobei ich den 24mm immer zuerst auf das Haar aufziehe. Die zweite Rute beköderte ich mit einem selbstgerollten Factor-X+Fabulous P-Fish.

Bald hatte ich für die Nacht alles ausgelegt. Nach wenigen Stunden kam der erste Biss auf Rute1, ein schöner Schuppi mit 8,4kg. Fängt ja gut an dachte ich mir, also neue Kugeln rauf und weiter gehts.


Ich war gerade - glaube ich oder es kam mir nur so vor - wieder eingeschlafen, als der nächste Biss auf der gleichen Rute erfolgte. Ein Schuppi mit 10kg. Rute2 brachte mir in der Früh noch einen kleinen Spiegler.

 

Die Kombi mit Stimulator-Paste behandelt

 

Am nächsten Morgen bei Kaffe und Sonnenschein beschloss ich auch auf Rute2 meine Kombi zu beködern, aber nicht gleich wie auf Rute1. Also zog ich zwei 18mm + einen Neon Dumbell "YELLOW-BETAIN" auf, welche ich zusätzlich noch mit schnell hergestellter "Stimulator Paste" ummantelte.
Wie geht das? Ganz einfach: Ich nehme eine leere Pop Up Dose und befülle diese mit "Stimulator Liquid und Stimulator Dry". Das Ganze wird gut vermischt, Deckel drauf und in die Sonne gestellt, ein richtiger Leberstinker. Ist die Masse dann etwas fester knete ich sie auf den Hakenköder und natürlich funktioniert das auch mit allen Boostern und Super Slimys. Auch verwende ich gerne den Squid Booster+GLM. Versucht es und glaubt mir, so mancher wird überrascht sein über das Ergebnis. Egal ob auf kurzen oder langen Trips auf einer Rute mach ich es immer!!!

 

Wer fängt hat recht!

 

Es dauerte nicht lange und ich konnte mit dieser Mixtur einen weiteren Brocken landen, schön zu sehen, wenn sich der ganze Aufwand lohnt! Der Tag ging langsam zu Ende und ich bereitete mich auf die Nacht vor. Also aufködern, auslegen und nachfüttern. Zu Beginn der zweiten Nacht mehr Boilies und nur wenig Partikel, denn Die Carps waren DA und wie....

Leider verlor ich in dieser Nacht 2 Fische, aber das machte mir nichts, weil ich wusste, ich würde noch einen schönen erwischen und so kam es auch. Es war nach Mitternacht. Biss, oje dachte ich sch.... Brasse oder was? Nein, plötzlich Vollrun, schnell Rute1 in die Hand und ab ins Boot. Ich dachte erst an einen der ganz großen. Nach einigen Minuten Drill, die mir wie eine Ewigkeit vorkamen, konnte ich wieder einen sehr schönen Schuppi mit 14,5kg auf die Matte legen. Das war es dann auch für diese Nacht. Leider konnte ich dann durchschlafen.

 

Petri Heil und weiterhin viel Erfolg!

 

Am folgenden Tag ließen die Fische auf sich warten und der nächste Run kam erst wieder abends, als ich begonnen hatte, für die Nacht alles herzurichten. Biss auf Rute2 endlich ein 10+ Spiegler, genau 12kg brachte er auf die Waage. Passt dachte ich mir, mein Soll hatte ich erfüllt. Im Laufe der dritten Nacht konnte ich noch 2 Carps landen.

Nun war es auch schon wieder Zeit für den von mir aus schlimmsten Moment nach einer erfolgreichen Session, die Heimreise, grrrrrrrr, Hätte ich doch nur mehr Zeit! Aber ihr kennt das ja, wenn die Arbeit ruft. Schön langsam werde ich mich auf die kältere Jahreszeit einstellen und weiter versuchen, noch ein paar Dicke zu landen.

Allen Lesern ein schönes PETRI wünscht Marko!

powered by Concept for You

 

 



--

ALLE INSERATE ArrowRgt

Active Fishing

Wien

active fishing,


Welshoelzer vom Profi

8 Euro

Nándor Mecsek,