PrintHeader

Sur-Fishing on Tour in Kroatien

Theis, Drava und Co

SUR-fishing, 26.12.09

Void
5,1
123456
Bericht bewerten




Schon länger planten wir mit unserem Sur-fishing Kollegen Tobi einen 1 wöchigen Trip gen Osten. Nach längere Suche im Internet kristallisierten sich zwei interessente Spots heraus welche auch mit mittelmäßig aufwändiger Planung realisierbar schienen.


Spot eins, die Theiss in Ungarn bei Tiszafüred bestach mit atemberaubenden Fotos wurden aber nach einigen Überlegungen doch ad acta gelegt weil Tobi einen äußerst kompeten Kontaktmann in Kroatien, genauergesagt in Koprivnica an Land zog.

Am 31.08.09 ging es los. Nach 5 stündiger Fahrt kamen wir über Slowenien und Ungarn (da unser Navi schon etwas älteren Jahrganges ist, mussten wir leider ein paar extra Kilometer zurücklegen) endlich nach Koprivnica wo wir bei unserer Ankunft schon von unserem freiwilligen Guide Hrvoje erwartet wurden. Da wir Hrvoje noch nie gesehen hatten (lediglich ein paar Emails) war unsere Erwartungen nicht allzu hoch was sich allerdings nach nach spätestens 5 Minuten als komplete Fehlannahme herausstellte. Unserer lieber Hrvoje ist nämlich nicht irgendein Plastiksackerlfischer (welche es an unserem Hauswasser leider ebenso stark vertreten sind wie die Gelsen nach einem Hochwasser) sondern Mitglied des Croatian National Trout Teams und so wie wir leidenschaftlicher Catch&Releaser. Auch zeigte sich dieser in den letzten Tagen nicht untätig und führte und nach zwei kühlen Bieren zu unserem ersten Nächtigungsplatz.

Jezero Autoput, bekannt für seinen ausgezeichneten Bestand an Großkarpfen präsentierte sich äußerst Anspruchsvoll - zwei Drittel der Wasserfläche waren üppigst mit Kraut und Seerosenfeldern bewachsen.
Bestückt mit Monstercrab und Plum Shellfish Boillies legten wir die Gerten aus. Leider konnten wir in zwei Angeltagen nur zwei Karpfen zum Biss verleiten, welche wir unglücklicherweise nicht Landen konnten da sich die Bisse leider an Tobis unterdimensioniertem Gerät ereigneten.

ABER dafür konnten wir erfolgreich unserem Zielfisch, dem Schwarzbarsch nachstellen, wobei sich weightless Sluggs am widegape Haken als die einzige Möglichkein herausstellte, den schier undurchdringlichen Krautdschungel zu bespinnen.
 
 
Chrisi und Tobi konnten je einen schönen Burschen an Land ziehen und der Release wurde mit der neuen Unterwasserkamera festgehalten.
 
 
 
Jezero Soderica, neben der Drava (Drau), auf jedenfall eines der anspruchsvollsten Gewässer die wir während unseres Trips befischten. Auch hier war wieder sehr viel Kraut im Wasser und die Futtergründe der Karpfen waren leider ausserhalb jeglichste Wurfweite... :-( Nicht einmal mit die sauerste Mais den wir je gerochen hatten, ließen sich die Gelbn & Amur, welche im lake Soderica zu absolut kapitaler Größe abwachsen, in Ufernähe locken.
Wir verbrachten 2 Nächte am Wasser, wobei wir in der letzten Nacht den Karpfen den Rücken kehrten und 6 Ruten auf Köfi auslegten.
Das Ergebnis, ich würde sagen, von überschaubarem Ausmaß, bestand aus einem kleinen Zwergwels.
 
und einem fast eben so kleinen "richtigen" Waller.
 
 
Im Gegensatz dazu liefs an der Blinkerfront ziemlich stark. Insgesamt konnten 8 Hechte gelandet werden.
 

 
Die größe der Fische kann man sich übrigens auch in Kroatien nicht aussuchen...
 

 
Der Fluss Drava war ein wohl das wildeste Gewässer, dass wir während unseres Trips befischten. Wir mussten uns auf Grund des gewaltigen Strömungsdrucks und des stark getrübten Wassers in die riesigen Überschwemmungszonen entlang des Hauptflusses zurückziehen. Dort fanden wir nicht nur wunderschöne Spots, sondern auch, wieder, einen starken Junghechtbestand vor !
 
 
Am letzten Tag unseres Aufenthalts wartete noch mal ein Highlight auf uns. Hrvoje nahm sich die Zeit um uns ein paar Stunden an seinem Forellenflüsschen zu guiden. Ein herrlich klares Wasser mit wirklich traumhaftschönen Forellen. Wie oft hat man schon die Gelegenheit auf, sich natürlich reproduzierende Regenbogenforellen & Browntrout zu fischen...... NIE !
Die Fische waren alle in perfektem Zustand und es waren alle Altersklassen vertreten.
 
 
 
Hier konnte Kollege Hademar seine ganze Klasse ausspielen und, neben etlichen Refos, eine wunderschöne, ausgesprochen feiste Browntrout der Klasse 40+ überlisten.
 
 
 
Kleiner Wehrmutstropfen,... Wasser auf der Linse der Kamera machte leider das Erinnerungsfoto der großen Bafo unbrauchbar :-(
"Zumindest" gelangen uns schöne Unterwasseraufnahmen des Drills und des release.
An dieser Stelle möchte ich noch auf die fischereilichen Skills unseres Freundes Hrvoje ansprechen. Noch NIE habe ich einen Angler konzentrierter und souveräner ans Werk gehen sehn. Sein vorbildlicher Umgang mit Fisch und Gewässer sowie sein umfassendes Wissen in allen Sparten der Fischwaid haben mir sehr imponiert.
SUR-fishing wünscht ihm alles gute bei der Weltmeisterschaft in Andorra !!!!!!!!
Leider ging unser Trip viel zu schnell zu Ende, gerne hätten wir noch ein wenig Land und Leute genossen. Keiner wollte sich so richtig von den herrlichen Gewässern lösen, deren fischereiliches Potenzial wir nicht im Ansatz erahnen können.
Jedoch ist es uns gelungen von fast jeder Fischart die wir zum Landgang überreden konnten, einige Unterwasseraufnahmen zu machen.
........................................................................................
Für uns alle steht fest, Hrvtska sieht uns wieder !!
SUR-fishing


--

ALLE INSERATE ArrowRgt

Active Fishing

Wien

active fishing,


Welshoelzer vom Profi

8 Euro

Nándor Mecsek,