PrintHeader

Mar Setal

Little Big Game in Westafrika

Meeresgrundangeln im senegalesischen Atlantik

Fritz, 27.06.07

Void
4,2
123456
Bericht bewerten




Acht Mal in Afrika, davon sechs Mal im Senegal und nun das dritte Mal im eigenen Camp - erbaut 1997 zusammen mit dem Campdirektor Kurt Wiesbauer. Als kleine 3er-Gruppe erleben wir "Das Little Big Game - Fischabenteuer" pur vom 15. bis 27. April 2007.

 
 

 

    

   
 
 
Mit Iberian fliegen wir ab München via Madrid nach Dakar, abgeholt mit PKW zum Delta "Sine-Saloum" und mit eigenem Boot übersetzt zum Camp auf der Insel Mar Lodge.
Die Reisedauer und Reisekosten sind erträglich und entsprechen einem 14-tägigen Urlaub am Mittelmeer. Essen, Trinken sind ausgezeichnet - Unterkunft im einfachen, aber gepflegten Zustand - sicher und ruhig, weg vom Festland und Touristenrummel.
In der zweiten Aprilhälfte haben wir die beste Zeit für Meeresgrundangeln.
   
 
   
 
Wir fahren mit einheimischem Guide "Baba" und seiner Piroge Morgens bis Mittag im Flußarm Richtung Atlantikküste. Baba kennt alle Fischarten - wann, wie und wo man sie am besten fängt. Auf mittelschwerer Angel ködert man mit Garnelen und legt mit 250 gr -Blei den Haken auf Grund. Alle Schwierigkeiten meistert Baba und gibt Ratschläge bis zum Anschlag - der Powerdrill folgt garantiert und dauert bis zu 45 Minuten. Langeweile wie am Karpfenteich ist ausgeschlossen: bis zu 10 verschiedene Arten fängt man vom Grund - bei Flaute wird der Standort gewechselt oder man schleppt sich mit Wobblern einen Yellow-Jack oder Barracuda zum Boot. Es gibt keine Vorschriften und auch keine Licenzen.
  
 
  
 
  
 
Der beste Fisch - wie Papageifisch oder Ombrine - landet in der Küche und wird zum feierlichen Abendessen von der liebenswürdigen Chefin zubereitet. Serviert wird vom netten Personal mit französischem Wein oder heimischem Bier.
Bei Fischer-Müdigkeit ist auch ein Ruhetag im Camp angenehm, zur Abwechslung machen wir einen Bootsausflug zu Nachbarcamps, zum Bummeln auf das Festland oder per Pferdedroschke in das Nachbardorf.
Mit wasserfester Digitalkamera und Camcorder zeichnen wir alle Highlights auf.

Die Fangergebnisse sind in den beigefügten Bildern sichtbar. Mein bester Fang: Ombrine (Schattenfisch) mit 1,10m und 11 kg.

  

 

Bei Interesse an einem Angelurlaub in Senegal hier meine Kontaktdaten: 

Ing. Fritz Weitzer, Leiten 400, A-8972 Ramsau am Dachstein
Handy: 0664/2824075
Tel. u. Fax: 03687/81637

 

 



--

ALLE INSERATE ArrowRgt

Welshoelzer vom Profi

8 Euro

Nándor Mecsek,


Active Fishing

Wien

active fishing,