PrintHeader

Karpfen-Session 2010

mit Mais auf Karpfen

Feeder-Spezi, 02.11.10

Void
4,6
123456
Bericht bewerten




Da ich das Jahr 2010 noch sehr gut abschließen wollte entschloss ich mich mit meinem Vater noch ein letztes Mal an meine ,,Hauslacke“ einen ca.8 Hektar großen Baggersee zu fahren. Am Samstagnachmittag fuhr ich mit meinem Fahrrad bestückt mit ca. 15 kg Mais (welchen ich am Mittwoch eingelegt habe und am Freitag gekocht hatte),mit einem Kübel Pellets und meiner Spotrute anfüttern!

Sonntagmorgen läutete der Wecker um 5 Uhr!
Um 6 Uhr sind wir dann am See angekommen!
Schnell den Transportwagen beladen und zur angefütterten Stelle marschiert!

Da es noch ,,Finster“ war hörten wir nur das am See Fische sprangen!
Als es dann heller wurde war das Tackle schon aufgebaut und ich bemerkte das die Fische meinen Futterplatz angenommen haben:,, Jeahhh  Heute geht wos“ sagte ich zu meinem Vater.
Die 1. Rute bestückte ich mit Festbleimontag und einem Halibut Pellet welchen ich mit Belachan umknetet hatte!
Die 2. Rute wurde mit  ,,The Methode“ und einer Maiskette bestückt!

Mein Vater fischte die 1. Rute mit einem ,,Schneemann“  und
die 2. Rute mit Maiskette ------>  beide Ruten Festblei  Montage.

 

Keine 5 Minuten musste ich warten,Piep,Piep, Pieeeep!
Anschlag und der gegenüber sitzt!
Der Fisch ließ sich wie ein nasser ,,Fetzn“   einkurbeln!
Als er dann im Flachwasser war sah ich ihn das erste Mal…ein Amur!
Schnell die Rolle geöffnet da die ,,Chinesen“ meist im Flachwasser explodieren!
 Unterm Drillen ein geräusch: Piep,Piep,Piep und der Hänger meiner Festblei  Rute wanderte auf und ab!

Mein Vater schlug an und sitzt!Auch er hat einen Amur gehakt!
Mein erster Kescherversuch ging ins Leere und wieder konnte sich der Amur einige Meter Schnur nehmen!
Papa:,,He dua weida,derdo is a scho zum Keschern!“ 
Der 2. Kescherversuch gelang dann !

Schnell den Graser auf der Abhakmatte im Wiegesack verpackt und zu Papa geeilt!
Der Graser stand seelenruhig  vor Papa im Hüfttiefen  Wasser!
Als er ihn vom Grund in den Kescher führen wollte: Kopfschüttel und weg war er!
Aber wir haben ja immerhin den einen rausbekommen!
Der Amur hatte 8kg und war 91 cm lang!
Nach dem Fotoshooting wurde er wieder Released !


Nach dieser Aufregung genoss ich erstmal einen heißen Tee denn es war eiskalt!

Nach dem Aufwärmen wurden wieder beide Ruten an die Spots gelegt und Pellets/Mais  am Spot verteilt!

Die Stunden vergingen, das Wetter wurde immer schlechter!


Um 12 Uhr kochte dann mein Vater Knacker am Gaskocher!

 

Weiterhin keine bisse mehr!

Um 13 Uhr sagte dann mein Papa:,, Wenn bis 14 Uhr keiner bissen hat gibes auf!“

Und so fuhren wir gegen 15 Uhr wieder nachhause!

Ich finde bei schlechten Bedingungen und  ca. 12 Grad Wassertemperatur kein schlechtes Ergebnis auch wenn sich die Karpfen seit den letzten 2 Sessions nichtmehr auf der Matte blicken ließen!

Vielleicht die Temperaturen???Ich weiß es nicht!!!

 

Nach vielen Höhepunkten aber auch vielen Blank-Sessions war dies meine letzte Session 2010!


2011 wir dann wieder mit vollem Elan angegriffen!


Thight Lines 

Patrick(Feeder-Spezi)

 



--

ALLE INSERATE ArrowRgt

Active Fishing

Wien

active fishing,


Welshoelzer vom Profi

8 Euro

Nándor Mecsek,