PrintHeader

Halbstarke Kämpfer

Letzter Karpfen-Ansitz vor der Schonzeit

LEX, 20.05.08

Void
4,6
123456
Bericht bewerten




Ja, das wars vermutlich. Die letzte 24h Session vor der Schonzeit und meiner Tour mit der Band. Und da eigentlich keine sensationellen Dinge im Laufe dieses Ansitzes passiert sind, werde ich mich heute etwas kürzer als gewohnt halten und in erster Linie die Bilder für sich sprechen lassen. Freitags ging es jedenfalls gleich nach der Arbeit ans Wasser, wo mich bereits Horstl und Pinman Tom erwarteten. Diesmal wurde wieder vom Ostufer gefischt, da die Chancen auf einen vernünftigen Gelben um diese Jahreszeit, im tieferen Teil des Gewässers schon erheblich größer war, als an meinem Platz am Westufer. Um Mitternacht rollten wir uns bisslos in unsere Schlafsäcke und ließen die Nacht auf uns zukommen.

Um genau 3:07 Uhr riss mich das erste Mal der Dauerton meines Funkempfängers aus der Tiefschlafphase, und ich konnte problemlos den ersten Halbstarken der Session zum Fototermin bitten. Ziemlich genau 3 Stunden später...Dejavue. Wieder raus, wieder ein Halbstarker, der aber leider nicht den Weg auf die Speicherkarte der Digitalkamera fand, da nach dem Ersten mein Kamera-Akku den letzten Saft gelassen hatte, und es in der Dunkelheit kein leichtes Unterfangen gewesen wäre, den Reserveakku vorzukitzeln und die Kamera neu zu bestücken.
 
Um 7:30 weckte mich zum 3ten Mal die Bissanzeige und ich kann den 3ten Fisch auf die Matte bitten. Und der Bursche war ein Kämpfer, wie man ihn nicht alle Tage am Band hatte. Na, das war doch schon mal was. Wie ich in der Früh erfahren habe, hatte auch Horstl in der Nacht einen kleineren Schuppler verhaften können, welcher aber anscheinend nicht so sensationell war, um mich aufzuwecken. Bei Tom hatte sich die ganze Nacht nichts gerührt.
 
Natürlich habe ich mich morgens dann nicht mehr in die Federn gerollt, es wurde ausgiebig gefrühstückt und schon bald darauf lief wieder die Schnur von einer von Horstl´s Rollen.
 
Im Laufe des Vormittags musste ich dann eine 3er Serie von Drill - Aussteigern hinnehmen, bis um 13 Uhr wieder beim Pitcher der Bissanzeiger heulte. Jawohl. Und das war ein Besserer, der auch gelandet werden konnte.
 
Ein herrlicher 82cm Schuppler mit 9,70kg und somit nur ganz knapp an der 10er Marke, erstmals in diesem Jahr kratzte. Bis zu meinem Zusammenpacken um etwa 18 Uhr geschah eigentlich nichts mehr; dennoch war ich mit dieser Session mehr als zufrieden, da sie mir doch 3 Fische beschert hatte, wenn auch die Monster ausgeblieben waren.


--

ALLE INSERATE ArrowRgt

Active Fishing

Wien

active fishing,


Welshoelzer vom Profi

8 Euro

Nándor Mecsek,