PrintHeader

Verwandte Berichte

Schleppfischen mit Angelprofi

Hecht Angeln in Schweden

Westside Madness

Euro Aqua 2006

Renkenzupfen



Suchbegriffe

Angeln, Angelreisen, Bootsangeln, See


Forum

Beitrag schreiben

Alle Beiträge

LEX, 14.08.2007 14:30:54

Yes
Feiner u. informativer Bericht - n1
Werde nächstes Jahr auch versuchen, endlich mal dorthin zu kommen. tight lines
greets
Lex


Auf Nilbarsch am Lake Nasser

Fischen in Ägypten

Angelprofi, 14.08.07

Void
3,8
123456
Bericht bewerten




Ende April dieses Jahres war es endlich soweit, meine Freunde Harry, Robert, Rene und ich starteten vom Flughafen Wien zu unserer Nilbarschsafari nach Ägypten an den Lake Nasser. Nach einer etwas mühevollen 18 stündiger Anreise trafen wir am Flu

Der Lake Nasser staut den Nil von Assuan (Staudamm) bis in den Sudan und hat eine Fläche von ca. 6.500 km². Der Staudamm wurde Anfang der 60er Jahre fertig gestellt. Im Zuge des Baus hat sich in Assuan eine mit 25.000 Einwohnern bunte, lebhafte Stadt entwickelt. Da sich ein Großteil des Sees im militärischen Sperrgebiet befindet, muss sich während der gesamten Safari ein Militärpolizist an Bord befinden! Da unser begleitender Polizist „Achmed“ an Bord Uniform und Waffen (MP „Uzi“) ablegte und äußerst freundlich jeden Spaß mitmachte, störte diese Vorschrift in keinster Weise!
 
 
Der Nilbarsch ist einer der größten Süßwasserfische Afrikas und faszinierte über Jahrhunderte die Menschen am Nil. Im alten Ägypten war dieser Fisch ein kultisch verehrtes Tier; so hat man an vielen Stellen am Nil entlang mumifizierte Nilbarsche auf besonderen Grabplätzen gefunden. Heute ist der Nilbarsch der beliebteste Sportfisch Afrikas und hat als begehrter Speisefisch enorme kommerzielle Bedeutung. Ursprünglich fand man den Nilbarsch (afr. „Samusch“) im Albertsee, Turkana und Tschad sowie in Senegal, Niger- und Kongoflusssystemen. 1955 setzte man ihn auch im ca. 70.000 km² großen Lake Victoria ein, wo er heute als nicht heimische Fischart fast alle anderen Arten dezimiert hat. Berufsfischer fingen nachweislich Nilbarsche bis 163 kg, den Sportfischerrekord am Lake Nasser fing ein Engländer mit 141 kg bei Assuan mit Lebendköder.
 
 
 
Geschleppt wird an den felsigen Uferrändern. Hier sind die bevorzugten Standplatze der Riesenbarsche
 
Und rumms, der erste Barsch hängt am Haken. Was jetzt folgt ist mit Worten kaum zu beschreiben. Das Wasser explodiert regelrecht, der Nilbarsch steigt aus dem Wasser und schüttelt seinen gewaltigen Schädel.
 
Dieser erste Biss eines Nilbarsches bleibt uns ewig in Erinnerung. Die ungeheure Wucht und Geschwindigkeit und Sprünge sind spektakulär. Noch heute erinnern Narben an meinen Händen von den Versuchen ein wenig an der Rolle mitzubremsen, jedoch ohne jede Chance.
  
 
 
Wer an den Lake Nasser fährt, muss natürlich auch mit Tigerfischen rechnen. Tigerfische fängt man beim Schlepp- und Spinnfischen. Aber auch mit der Fliege ist das angeln auf diese kampfstarken Fische sehr reizvoll. Diese Fischart besitzt ein furchterregendes Gebiss mit nadelscharfen Zähnen, die unsere Wobbler und Fliegen ordentlich malträtierten. 
 
#
 
Reisezeiten: Mengenmäßig viele Fische bis 50 kg ð April – September          
                    hochkapitale Fische ab 50 kg ð November – Jänner     
die hängt mit der Laichzeit des Hauptfutterfisch „Tilapia“ zusammen.   
Auch beste Zeit abends auf Vundu -Wels (-60 kg)
 
Das Fazit unserer Reise. Ein mal Lake Nasser - immer Lake Nasser 


--

ALLE INSERATE ArrowRgt

Active Fishing

Wien

active fishing,


Welshoelzer vom Profi

8 Euro

Nándor Mecsek,