PrintHeader

Costa Rica 1

Angeln in Costa Rica 2006

Offshore mit der Fliege

Christof Menz - Stoffel, 02.03.07

Void
3,8
123456
Bericht bewerten




Neben der Salzwasserfischerei auf Bonefish, Tarpon & Co erfreut sich auch die Off-Shore Angeln mit der Fliege immer mehr an Beliebtheit.

Einer der Hot-Spots für diese Form des Angelns ist die Pazifikküste von Costa Rica und deshalb zog es Christof und Uwe mit einigen Freunden im März dieses Jahres dorthin um den Fischen des pazifischen Ozeans mit der Fliegenrute nach zustellen.



Unser Ziel war Mal Pais, ein idyllischer Ort am Rande eines großen Naturschutzgebietes, der besonders Wellenreitern gut bekannt ist. Der Hauptgrund für unseren Besuch war der Fang eines Sailfish. Uwe konnte ja im Jahr zuvor schon einen landen. Aber leider spielte das Wetter nicht ganz mit. Der starke Wind sowie der starke Wellengang machten die Fischerei sehr schwer. Auch die Aktivität der Sails ließ leider vollkommen aus und so konzentrierten wir uns verstärkt auf die Fischerei In-Shore, also in Ufernähe.

Der Hauptfisch hier ist sicher der Jack Cravelle. Auch viele andere Jack-Arten kommen vor und werden auch gefangen. Die Jacks haben meistens ein Gewicht zwischen 5-10kg, aber auch größere Exemplare werden gefangen. Immer wieder fängt man auch Scierra-Makrelen oder auch kleine Baracudas,, darum schadet es auch nicht, ein Stahlvorfach zu verwenden. Verschiedenste Tunaarten jagen fast den ganzen Tag den großen Sardinenschwärmen nach, von Bonitos bis hin zu den großen Yellowfin-Tunas, die man meistens allerdings sehr tief antrifft und sie deshalb mit der Fliegenrute oft nur überlisten kann. Einer der schönsten Fische hier ist mit Sicherheit der Rooster-Fisch, der als besonders schwer zu fangen gilt, aber auch von uns überlistet werden konnte. Das Problem beim Fang eines solchen Räubers ist die hohe Geschwindigkeit, mit der die Fliege geführt werden sollte. Die einzige Möglichkeit ist den Fisch mit einem Teaser zum Boot zu locken, oder man wirft vom langsam fahrenden Boot und strippt dann zusätzlich die Fliege heran.



Vereinzelt konnten wir auch Dorados fangen, ein sehr farbenfroher Bewohner des Pazifiks und außerdem ein sehr guter Kämpfer. Der März ist aber nicht die optimale Saison, November/Dezember, wenn nach der Regenzeit viel Schwemmgut im Meer treibt, ist für den Fang von Goldmakrelen und auch Wahoos die Hauptzeit.

Für jeden, der starke Drills sucht und gerne eine 12er Rute sowie große Fliegen oder Popper fischt, ist diese Art der Fischerei ideal. Auch 10er Gerät eignet sich, aber diese Ruten haben meistens zu wenig Lifting-Power und verlängern den Drill unnötig. Für Sailfish&Co sollte man aber zu 14er Rute oder mehr greifen.

Für uns war es ein gelungenes Fischabenteuer, das Land ist absolut sehenswert und die Menschen sehr gastfreundlich. Auch nächstes Jahr werden wir hoffentlich wieder nach Costa Rica kommen.


Petri Heil

Christof Menz "Stoffel"


--

ALLE INSERATE ArrowRgt

Welshoelzer vom Profi

8 Euro

Nándor Mecsek,


Active Fishing

Wien

active fishing,